Bundesanstalt Technisches Hilfswerk / OV Haßmersheim / Kurt-Vogelsang-Str.1 / 74855 Haßmersheim / Tel. 06266-92803-0 / Fax 06266-92803-18 / E-Mail: ov-hassmersheim@thw.de
Technisches Hilfswerk OV Haßmersheim
Einsatz nach Brand in Breitenbronn
Am vergangenen Sonntagmorgen schrillten die Alarmglocken für unser Baufachberater-Team. Nach einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Breitenbronn, sollte zunächst die Statik des Gebäudes begutachtet werden. Bereits kurz nach dem Eintreffen am Brandort war klar, dass das ca. 70x20 Meter große Gebäude nicht mehr zu retten war. Der Brand war bereits soweit fortgeschritten, dass das Hallendach und Teile der Außenwände eingestürzt waren. Während weitere Einsatzoptionen des THW mit der Einsatzleitung der Feuerwehr abgestimmt wurden, brachten die Kameraden des THW Neunkirchen bereits ihre Radlader und Transportkapazitäten für den Abtransport der Unmengen an Stroh, welches in und um die Halle gelagert wurde, in Stellung. Durch das THW wurden dann zwei Löschtürme aus Gerüstbaumaterial errichtet, um die Ladung der darunter durchfahrenden Fahrzeuge abzulöschen. Unterdessen bekamen die Haßmersheimer THW’ler den Auftrag, den Abraumplatz für das teilweise noch brennende Stroh vorzubereiten. Hierzu wurden die erst seit kurzem beschafften Pufferbecken (wir berichteten) mit einem Fassungsvermögen von 3x 3000 Liter aufgebaut um die Löschwasserversorgung auf dem abgelegenen Feld sicher zu stellen. Teilweise musste unter Atemschutz gearbeitet werden, da sonst die Arbeiten im beißenden Brandrauch nicht hätten durchgeführt werden können. Da abzusehen war, dass sich der Einsatz bis tief in die Nacht ziehen wird, wurden unserer Beleuchtungskomponenten nachalarmiert. Durch zwei Lichtmastanhänger und mehrere Flächenleuchten konnte so der Brandort sowie der Lagerplatz ausgeleuchtet werden. In den frühen Morgenstunden war der Einsatz beendet.
Kurt-Vogelsang-Str.1 / 74855 Haßmersheim / Tel. 06266-92803-0 / E-Mail: ov-hassmersheim@thw.de ©
Technisches Hilfswerk OV Haßmersheim
Einsatz nach Brand in Breitenbronn
Am vergangenen Sonntagmorgen schrillten die Alarmglocken für unser Baufachberater- Team. Nach einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Breitenbronn, sollte zunächst die Statik des Gebäudes begutachtet werden. Bereits kurz nach dem Eintreffen am Brandort war klar, dass das ca. 70x20 Meter große Gebäude nicht mehr zu retten war. Der Brand war bereits soweit fortgeschritten, dass das Hallendach und Teile der Außenwände eingestürzt waren. Während weitere Einsatzoptionen des THW mit der Einsatzleitung der Feuerwehr abgestimmt wurden, brachten die Kameraden des THW Neunkirchen bereits ihre Radlader und Transportkapazitäten für den Abtransport der Unmengen an Stroh, welches in und um die Halle gelagert wurde, in Stellung. Durch das THW wurden dann zwei Löschtürme aus Gerüstbaumaterial errichtet, um die Ladung der darunter durchfahrenden Fahrzeuge abzulöschen. Unterdessen bekamen die Haßmersheimer THW’ler den Auftrag, den Abraumplatz für das teilweise noch brennende Stroh vorzubereiten. Hierzu wurden die erst seit kurzem beschafften Pufferbecken (wir berichteten) mit einem Fassungsvermögen von 3x 3000 Liter aufgebaut um die Löschwasserversorgung auf dem abgelegenen Feld sicher zu stellen. Teilweise musste unter Atemschutz gearbeitet werden, da sonst die Arbeiten im beißenden Brandrauch nicht hätten durchgeführt werden können. Da abzusehen war, dass sich der Einsatz bis tief in die Nacht ziehen wird, wurden unserer Beleuchtungskomponenten nachalarmiert. Durch zwei Lichtmastanhänger und mehrere Flächenleuchten konnte so der Brandort sowie der Lagerplatz ausgeleuchtet werden. In den frühen Morgenstunden war der Einsatz beendet.
20210810