Bundesanstalt Technisches Hilfswerk / OV Haßmersheim / Kurt-Vogelsang-Str.1 / 74855 Haßmersheim / Tel. 06266-92803-0 / Fax 06266-92803-18 / E-Mail: ov-hassmersheim@thw.de
Technisches Hilfswerk OV Haßmersheim
Privateinsatz im Ahrtal
Zu einem Einsatz der etwas anderen Art rückten am letzten Oktoberwochenende 10 Helfer unseres Ortsverbands aus. Nachdem bereits sieben Trupps beim Hochwasser im Ahrtal im Einsatz waren, entschlossen sich die Helfer auch noch auf private Initiative hin den Menschen in der Katastrophenregion zu helfen. Bewaffnet mit Motorsäge, Freischneider und allerlei Handwerkszeug trafen die Helfer am Freitag in den frühen Morgenstunden im Weindorf Rech ein. Bereits beim ersten Einsatz, wenige Tage nach der Flut, war der Zugtrupp in der 600 Seelen Gemeinde stationiert und koordinierte zeitweise über 100 Einsatzkräfte des THW. Schon damals wurden gute Kontakte zu den Verantwortlichen geknüpft, an welche nun angeschlossen werden konnte. Gleich nach der Einweisung vor Ort machten sich unsere Jungs an die Arbeit. Der Auftrag bestand darin, ein Regenrückhaltebecken vom Bewuchs und umgestürzten Bäumen zu befreien, so dass bei weiteren Niederschlägen das Becken wieder seine Arbeit machen kann. Ebenfalls wurden zwei Zuflüsse der Ahr auf einer Strecke von mehrere hundert Meter durch schweißtreibende Handarbeit von Hindernissen befreit. Da der "Einsatz" im Zeichen der Hilfe für die Allgemeinheit stand, wurde auch noch kurzerhand der Recher Friedhof für den anstehenden Feiertag an Allerheiligen auf Vordermann gebracht, indem die Hecken geschnitten, alte Container entfernt und Treibgut des Hochwassers entsorgt wurden. Wir waren wieder überwältigt von der Gastfreundschaft und Herzlichkeit vor Ort. Trotz- oder gerade wegen- der großen Betroffenheit durften wir hier einen Zusammenhalt erleben der seines Gleichen sucht. Um das Ahrtal wieder bunter werden zu lassen, gibt es dort eine Vielzahl an privaten Projekten, bei welchen beschädigte Häuser bunt gestaltet werden um so den Menschen vor Ort auch wieder Zuversicht geben. Daher durfte wir auch eine großzügige Spende der Fa. european aerosols (ehemals Motip Dupli GmbH) mit ins Ahrtal nehmen und dort übergeben. An dieser Stelle möchten wir uns beim Verein der Helfer und Förderer des THW bedanken, der uns schon im Vorfeld tatkräftig unterstützt hat und die Fahrtkosten, sowie die Übernachtung finanzierte. Ebenso möchten wir der Firma Hornbach aus Neckarelz für die Sachspenden an unseren Helferverein danken, welche direkt beim Einsatz Verwendung fanden. Ein großes Dankeschön geht auch an das Hotel Appel in Rech, welches uns trotz der eigenen Betroffenheit, sehr kostengünstig und dennoch für Einsatzverhältnisse äußerst luxuriös untergebracht hat. Aktuelle Infos zu Einsätzen und Aktivitäten unseres Ortsverbands finden auch auf Facebook, Instagram oder Twitter. Seit der Hochwasserkatastrophe vom Juli verzeichnet das THW bundesweit ein großes Interesse neuer Helfer. Wenn auch Du dich ehrenamtlich im THW engagieren möchtest, komm einfach an einem Ausbildungsmontag ab 19 Uhr vorbei oder kontaktiere uns per Mail oder auf den social media Plattformen.
Kurt-Vogelsang-Str.1 / 74855 Haßmersheim / Tel. 06266-92803-0 / E-Mail: ov-hassmersheim@thw.de ©
Technisches Hilfswerk OV Haßmersheim
Zu einem Einsatz der etwas anderen Art rückten am letzten Oktoberwochenende 10 Helfer unseres Ortsverbands aus. Nachdem bereits sieben Trupps beim Hochwasser im Ahrtal im Einsatz waren, entschlossen sich die Helfer auch noch auf private Initiative hin den Menschen in der Katastrophenregion zu helfen. Bewaffnet mit Motorsäge, Freischneider und allerlei Handwerkszeug trafen die Helfer am Freitag in den frühen Morgenstunden im Weindorf Rech ein. Bereits beim ersten Einsatz, wenige Tage nach der Flut, war der Zugtrupp in der 600 Seelen Gemeinde stationiert und koordinierte zeitweise über 100 Einsatzkräfte des THW. Schon damals wurden gute Kontakte zu den Verantwortlichen geknüpft, an welche nun angeschlossen werden konnte. Gleich nach der Einweisung vor Ort machten sich unsere Jungs an die Arbeit. Der Auftrag bestand darin, ein Regenrückhaltebecken vom Bewuchs und umgestürzten Bäumen zu befreien, so dass bei weiteren Niederschlägen das Becken wieder seine Arbeit machen kann. Ebenfalls wurden zwei Zuflüsse der Ahr auf einer Strecke von mehrere hundert Meter durch schweißtreibende Handarbeit von Hindernissen befreit. Da der "Einsatz" im Zeichen der Hilfe für die Allgemeinheit stand, wurde auch noch kurzerhand der Recher Friedhof für den anstehenden Feiertag an Allerheiligen auf Vordermann gebracht, indem die Hecken geschnitten, alte Container entfernt und Treibgut des Hochwassers entsorgt wurden. Wir waren wieder überwältigt von der Gastfreundschaft und Herzlichkeit vor Ort. Trotz- oder gerade wegen- der großen Betroffenheit durften wir hier einen Zusammenhalt erleben der seines Gleichen sucht. Um das Ahrtal wieder bunter werden zu lassen, gibt es dort eine Vielzahl an privaten Projekten, bei welchen beschädigte Häuser bunt gestaltet werden um so den Menschen vor Ort auch wieder Zuversicht geben. Daher durfte wir auch eine großzügige Spende der Fa. european aerosols (ehemals Motip Dupli GmbH) mit ins Ahrtal nehmen und dort übergeben. An dieser Stelle möchten wir uns beim Verein der Helfer und Förderer des THW bedanken, der uns schon im Vorfeld tatkräftig unterstützt hat und die Fahrtkosten, sowie die Übernachtung finanzierte. Ebenso möchten wir der Firma Hornbach aus Neckarelz für die Sachspenden an unseren Helferverein danken, welche direkt beim Einsatz Verwendung fanden. Ein großes Dankeschön geht auch an das Hotel Appel in Rech, welches uns trotz der eigenen Betroffenheit, sehr kostengünstig und dennoch für Einsatzverhältnisse äußerst luxuriös untergebracht hat. Aktuelle Infos zu Einsätzen und Aktivitäten unseres Ortsverbands finden sich auch auf Facebook, Instagram oder Twitter. Seit der Hochwasserkatastrophe vom Juli verzeichnet das THW bundesweit ein großes Interesse neuer Helfer. Wenn auch Du dich ehrenamtlich im THW engagieren möchtest, komm einfach an einem Ausbildungsmontag ab 19 Uhr vorbei oder kontaktiere uns per Mail oder auf den social media Plattformen.
20211111
Privateinsatz im Ahrtal