Unterkunft des     OV Haßmersheim
Schon im Januar 1967 konnte die junge THW-Mannschaft in die Unterkunft an der Kreuzung Theodor- Heuss- / Ehrenmal- straße einziehen. Diese wurde zuvor in Eigenleistung mit über 2500 Stunden renoviert und zweckmäßig hergerichtet. „Ein Schmuckstück für Haßmersheim“ lautete die Überschrift in der lokalen Presse. Doch für Fahrzeuge und Material gab es dort keinen Platz und der OV war der Gemeinde dankbar, dass der GKW und 2 MKW in der alten Kelter einen Platz fanden. In der Halle des THW- Kameraden Körner konnte der TEL-Bus, MTW, VW-Munga und einige Gerätschaften untergebracht werden. Die restlichen Fahrzeuge standen auf dem Gelände der Firma Fibro im Freien. Nachdem 1971 das THW-Waldheim von den THWlern gebaut war, hatte man hier einen Platz für Weihnachtsfeier und Versammlungen. 1985 musste die Halle vom THW-Kamerad Körner geräumt werden und eine Halle der ehemaligen Fa. Scheurig wurde angemietet. In dieser Halle war nun endlich Platz für Fahrzeuge, ein Büro, einen Ausbildungsraum, eine Werkstatt und ein Materiallager. Dadurch wurde die erste Unterkunft an der Kreuzung Theodor-Heuss- / Ehrenmalstraße nicht mehr benötigt. Doch 3 Standorte waren den THWlern immer noch keine optimale Lösung. Im April 1988 waren dann die Kameraden über den Spatenstich der neuen Unterkunft in der Kurt-Vogelsang-Straße glücklich. Natürlich war auch hier wieder Eigenleistung gefragt. Der komplette Ausbau des Obergeschoßes und der Anbau an die Fahrzeughalle wurden in Eigenregie erstellt und durch den Förderverein finanziert.
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk / OV Haßmersheim / Kurt-Vogelsang-Str.1 / 74855 Haßmersheim / Tel. 06266-7607 / Fax 06266-7618 / E-Mail: ov-hassmersheim@thw.de     ©
Unterkunft des     OV Haßmersheim
Schon im Januar 1967 konnte die junge THW- Mannschaft in die Unterkunft an der Kreuzung Theodor-Heuss- / Ehrenmal- straße einziehen. Diese wurde zuvor in Eigenleistung mit über 2500 Stunden renoviert und zweckmäßig hergerichtet. „Ein Schmuckstück für Haßmersheim“ lautete die Überschrift in der lokalen Presse. Doch für Fahrzeuge und Material gab es dort keinen Platz und der OV war der Gemeinde dankbar, dass der GKW und 2 MKW in der alten Kelter einen Platz fanden. In der Halle des THW- Kameraden Körner konnte der TEL-Bus, MTW, VW-Munga und einige Gerätschaften untergebracht werden. Die restlichen Fahrzeuge standen auf dem Gelände der Firma Fibro im Freien. Nachdem 1971 das THW-Waldheim von den THWlern gebaut war, hatte man hier einen Platz für Weihnachtsfeier und Versammlungen. 1985 musste die Halle vom THW- Kamerad Körner geräumt werden und eine Halle der ehemaligen Fa. Scheurig wurde angemietet. In dieser Halle war nun endlich Platz für Fahrzeuge, ein Büro, einen Ausbildungsraum, eine Werkstatt und ein Materiallager. Dadurch wurde die erste Unterkunft an der Kreuzung Theodor-Heuss- / Ehrenmalstraße nicht mehr benötigt. Doch 3 Standorte waren den THWlern immer noch keine optimale Lösung. Im April 1988 waren dann die Kameraden über den Spatenstich der neuen Unterkunft in der Kurt-Vogelsang- Straße glücklich. Natürlich war auch hier wieder Eigenleistung gefragt. Der komplette Ausbau des Obergeschoßes und der Anbau an die Fahrzeughalle wurden in Eigenregie erstellt und durch den Förderverein finanziert.
 Kurt-Vogelsang-Str.1 / 74855 Haßmersheim / Tel. 06266-7607  /  E-Mail: ov-hassmersheim@thw.de     ©